gamescom: 25.–27.08.2021 devcom: 23.–27.08.2021 #gamescom

EN Icon Pfeil Icon Pfeil
EN Element 13300 Element 12300 DE
Copy text to the clipboard

gamescom 2020: Record Participation Online and An Even More International Audience

More than 2 million simultaneous viewers at gamescom: Opening Night Live +++ More international than ever before - Online visitors from more than 180 countries +++ Around 300 million views of the TikTok Hashtag Challenges for gamescom +++ 370 partners presented their games and other new products +++ Over 1,000 companies participated in matchmaking activities of the devcom digital conference 2020

gamescom (August 27th to 30th) was pioneering in many respects in 2020: taking place purely digitally for the first time due to the corona pandemic, the world's largest event revolving around computer and video games set new standards this year in terms of the concept, content, and with regard to reach. Many new shows and offerings from 370 partners and supporting events captivated millions of gamers from more than 180 countries in front of their screens. More than 2 million simultaneous spectators alone followed this year's gamescom: Opening Night Live, the opening show with and by Geoff Keighley. The show is thus the most-watched digital event of the trade fair industry worldwide and  among the top three of this year's international event live streams of the games industry. Broad interest in gamescom was also evident in social media: two hashtag challenges by partner TikTok alone generated a total of around 300 million views by the end of gamescom 2020 on Sunday night..

Gerald Böse, President and Chief Executive Officer of Koelnmesse GmbH:
"With gamescom 2020, we have created a fully-fledged, global event that has brought the games industry together. We promised that we would be hard to miss during the four days - and we delivered. We are very pleased with how well the digital concept was accepted this year. At the same time, we take the community feedback very seriously, saying that celebrating, playing and sharing emotions together on site makes gamescom so very special. That's why we're already looking forward to being able to offer a 'complete' gamescom experience here in Cologne and on the Internet again.

Felix Falk, Managing Director of game – The German Games Industry Association:
"A strong signal originates from gamescom and the games industry in 2020: despite the corona crisis, millions of fans worldwide were able to experience hundreds of games, long-awaited new products, entertaining shows and surprising promotions in the context of the first digital gamescom. This involved challenging preparation for all participants, and many partners had to overcome great obstacles in game development in some cases. Despite the extraordinary situation, we achieved many goals entirely in keeping with the spirit of this year's guiding theme of 'Playing into the future', set new records and further developed gamescom in large steps. I am already looking forward to gamescom 2021, as the world's largest games event, both on site and digitally."

Strong show offering with a global reach
A total of five show formats were produced for gamescom 2020. Whether gamescom: Opening Night Live, gamescom: Awesome Indies, gamescom studio, gamescom: Daily, or gamescom: Best Of Show closing show, gaming fans found a gigantic package of world premieres, interviews, let’s plays and news here across all event days.

The gamescom: Opening Night Live presented never before shown content, which spectators around the world celebrated. More than 2 million of them simultaneously followed the opening show on Thursday evening. This was four times the number of simultaneous spectators of the strong premiere in the previous year.

The brand new format gamescom: Awesome Indies also thrilled gaming fans on Saturday evening with the most creative and exciting games from more than 30 top indie developers.

The gamescom shows were seen live by a total of 10 million fans worldwide (Unique User).

To be seen were the gamescom formats and content of the 370 partners, such as the E-sports tournaments or the many developer talks on the central content hub gamescom now, on which community-specific theme pages, as well as the programme of the gamescom congress could also be found. gamescom now was the central starting point in the multi-platform approach, which made the large amount of different content easier to find and thus contributed to the growth in reach, including for partner content. The content hub and much of the content will still be available for the community until the end of September, also including the gamescom shows as video-on-demand.

gamescom 2020 is more international than ever
From Australia and Algeria through Spain and Sierra Leone to Uzbekistan and the US – visitors from every region of the world met for gamescom 2020. They came from a total of more than 180 countries; a clear increase in comparison to the physical visitors from more than 100 countries in 2019. The top 10 countries with regard to digital visitors were as follows: Germany, USA, the United Kingdom, Turkey, Brazil, France, India, Netherlands, Austria, and Poland.

The internationality was due in particular to this year's partners with a foreign share of around 70 percent. Many partners were even present at gamescom for the first time, taking advantage of the expanded digital offerings. Another important contribution to the international character was made by the numerous cooperations with international influencer agencies, whose creators commented on the shows in their own languages. The program could thus be followed in - among other languages - Chinese, German, English, French, Italian, Russian, and Turkish.

Positive response on all social channels
Without the coming together on site, the social media channels played an even greater role in the networking of the community in 2020. At Twitter, the #gamescom2020 hashtag trended for several days in several countries including Germany and the United States, while public viewing was offered for the first time on Discord, and the new cooperation with TikTok was also very well-received by the community: the content of the two hashtag campaigns entitled "Heart of Gaming" and "Well Played 2020", launched just for gamescom, was viewed around 300 million times in a period of only three weeks.

Also a broad program for the trade public online
devcom, the B2B platform for developers and their ecosystem, also took place this year completely online. As the "devcom digital conference", the event brought together the international developer community and in this way also created a digital space for gamescom trade visitors. Participants from more than 1,000 companies met in around 3,200 online meetings. On the whole, more than 450,000 spectators followed the devcom content.

The gamescom congress also took place this year exclusively digitally for the first time. In 38 program points with a total duration of 34 hours, more than 60 speakers illuminated the innovative power of games on Friday, August 28, 2020. The many panels, workshops, and talks this year focused on "Digital Learning" and how games can enrich everyday school routine. Among the highlights of the gamescom congress were the Debatt(l)e Royale, in which the secretary generals and federal whips of the political parties CDU, SPD, FDP, Die Linke, and Bündnis 90/Die Grünen discussed various games-related themes, and a talk with Foreign Minister Heiko Maas on the importance of games in foreign policy.

In 2021, gamescom will take place from Wednesday, August 25 until Sunday, August 29 in Cologne and online as a hybrid event. This enables the devcom developer conference to use both Monday and Tuesday in advance of gamescom offers gamescom fans an additional gamescom day on the weekend by including Sunday.
 
Copy text to the clipboard

gamescom 2020: Online-Zuschauer-Rekorde und ein noch internationaleres Publikum

Über 2 Millionen gleichzeitige Zuschauerinnen und Zuschauer bei gamescom: Opening Night Live +++ So international wie nie zuvor - Online-Besucherinnen und -Besucher aus über 180 Ländern +++ Rund 300 Millionen Aufrufe der TikTok-Hashtag-Challenges zur gamescom+++ 370 Partner präsentierten ihre Games und andere Neuheiten +++ Über 1.000 Unternehmen nahmen am Matchmaking der devcom digital conference 2020 teil

Die gamescom (27. bis 30. August) war 2020 in vielerlei Hinsicht wegweisend: Aufgrund der Corona-Pandemie erstmals rein digital ausgetragen, setzte das weltgrößte Event rund um Computer- und Videospiele dieses Jahr konzeptionell, inhaltlich sowie im Hinblick auf die Reichweite neue Maßstäbe. Zahlreiche neue Shows und Angebote von 370 Partnern sowie viele Rahmenveranstaltungen fesselten Millionen von Gamerinnen und Gamern aus über 180 Ländern vor den Bildschirmen. Allein über 2 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten gleichzeitig die diesjährige Eröffnungsshow gamescom: Opening Night Live mit und von Geoff Keighley. Die Show ist damit das meistgeschaute Digital-Event der Messewirtschaft weltweit und unter den Top 3 der diesjährigen, internationalen Event-Livestreams der Games-Branche. Auch in den sozialen Medien zeigte sich das breite Interesse an der gamescom: Allein zwei Hashtag-Challenges zur gamescom des Partners TikTok generierten bis zum Ende am Sonntagabend insgesamt rund 300 Millionen Aufrufe.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH:
„Mit der gamescom 2020 haben wir ein vollwertiges, globales Event geschaffen, das die Games-Branche zusammengebracht hat. Wir haben versprochen, dass in den vier Tagen niemand an uns vorbeikommt – und wir haben geliefert. Wir freuen uns sehr, wie gut das digitale Konzept in diesem Jahr angenommen wurde. Gleichzeitig nehmen wir das Feedback aus der Community sehr ernst, dass gemeinsam vor Ort feiern, spielen und Emotionen teilen die gamescom weiterhin wesentlich ausmachen. Deswegen freuen wir uns jetzt schon darauf, wenn wir wieder ein ‚komplettes‘ gamescom-Erlebnis hier in Köln und im Netz anbieten können.“

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche:
„Von der gamescom und der Games-Branche geht 2020 ein starkes Signal aus: Trotz der Corona-Krise konnten Millionen Fans weltweit hunderte Spiele, langerwartete Neuheiten, unterhaltsame Shows und überraschende Aktionen im Rahmen der erstmals digitalen gamescom erleben. Dabei war es für alle Beteiligten eine herausfordernde Vorbereitung und viele Partner mussten bei der Spiele-Entwicklung teils große Hindernisse überwinden. Trotz der außergewöhnlichen Situation haben wir ganz im Sinne des diesjährigen Leitthemas ‚Spielend in die Zukunft‘ viele Ziele erreicht, neue Rekorde aufgestellt und die gamescom mit großen Schritten weiterentwickelt. Ich freue mich jetzt schon auf die gamescom 2021, als weltgrößtes Games-Event sowohl vor Ort als auch digital.“

Starkes Show-Angebot mit globaler Reichweite
Für die gamescom 2020 wurden insgesamt fünf Show-Formate produziert. Ob gamescom: Opening Night Live, gamescom: Awesome Indies, gamescom studio, gamescom: Daily oder die Abschluss-Show gamescom: Best Of Show - über alle Eventtage erhielten Gaming-Fans hier ein riesiges Paket an Weltpremieren, Interviews, Let’s Plays und News.

Die Eröffnungsshow gamescom: Opening Night Live präsentierte noch nie gezeigte Inhalte, die Zuschauerinnen und Zuschauer auf der ganzen Welt feierten. Über 2 Millionen von ihnen verfolgten die Eröffnungsshow am Donnerstagabend gleichzeitig. Das sind vier Mal mehr gleichzeitige Zuschauerinnen und Zuschauer als noch bei der starken Premiere im Vorjahr.

Auch das brandneue Format gamescom: Awesome Indies begeisterte mit den kreativsten und spannendsten Games von mehr als 30 Top-Indie-Entwicklern am Samstagabend die Gaming-Fans.

Insgesamt wurden die gamescom-Shows weltweit von rund 10 Millionen Live-Zuschauern geschaut (Unique User).

Zu sehen gab es die gamescom Formate und Inhalte der 370 Partner wie Esport-Turniere oder die vielen Entwickler-Talks auf dem zentralen Content-Hub gamescom now, auf dem auch Community-spezifische Themenseiten sowie das Programm des gamescom congress zu finden waren. gamescom now war der Anlaufpunkt im Multi-Plattform-Ansatz, der die vielen unterschiedlichen Inhalte besser auffindbar machte und so zum Reichweitenwachstum auch bei den Partner-Inhalten beitrug. Der Content-Hub und viele der Inhalte stehen noch bis Ende September für die Community zur Verfügung, darunter auch die gamescom-Shows als Video-on-Demand.

gamescom 2020 internationaler denn je
Von Australien und Algerien über Spanien und Sierra Leone bis Usbekistan und die USA – zur gamescom 2020 fanden sich Besucherinnen und Besucher aus allen Regionen der Erde auf gamescom now ein. Insgesamt kamen sie aus über 180 Ländern. Die Top-10-Länder nach digitalen Besuchern setzten sich dabei wie folgt zusammen: Deutschland, USA, Vereinigtes Königreich, Türkei, Brasilien, Frankreich, Indien, Niederlande, Österreich und Polen.

Die Internationalität ließ sich insbesondere auf die diesjährigen Partner mit einem Auslandsanteil von rund 70 Prozent zurückführen. Viele Partner waren vor dem Hintergrund der ausgebauten Digitalangebote sogar erstmals auf einer gamescom präsent. Einen weiteren wichtigen Beitrag zur Internationalität leisteten die zahlreichen Kooperationen mit internationalen Influencer-Agenturen deren Creator die Shows in ihrer Landessprache kommentierten. Somit konnte das Programm unter anderem in Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Türkisch verfolgt werden.

Positive Resonanz auf allen sozialen Kanälen
Ohne das Zusammentreffen vor Ort kam den Social-Media-Kanälen 2020 eine noch größere Rolle bei der Vernetzung der Community zu. Bei Twitter trendete der Hashtag #gamescom2020 mehrere Tage und in mehreren Ländern unter anderem in Deutschland und den USA, bei Discord wurde erstmals Public Viewing angeboten und auch die neue Zusammenarbeit mit TikTok wurde von der Community sehr gut aufgenommen: Innerhalb von nur drei Wochen wurden die Inhalte der beiden Hashtag-Kampagnen zur gamescom „Heart of Gaming“ und „Well Played 2020“ rund 300 Millionen Mal aufgerufen.

Auch online breites Programm für Fachpublikum
Auch die devcom, die B2B-Plattform für Entwickler und ihr Ökosystem, fand dieses Jahr komplett online statt. Als „devcom digital conference“ brachte das Event die internationale Entwickler-Community zusammen und schuf so auch digital einen Raum für gamescom-Fachbesucher. Teilnehmerinnen und Teilnehmer von über 1.000 Unternehmen trafen sich in rund 3.200 Online-Meetings. Insgesamt verfolgten über 450.000 Zuschauerinnen und Zuschauer die Inhalte der devcom auf Twitch.

Auch der gamescom congress fand in diesem Jahr erstmals ausschließlich digital statt. In 38 Programmpunkten mit einer Gesamtdauer von 34 Stunden beleuchteten mehr als 60 Speaker am Freitag, den 28. August 2020, die Innovationskraft von Games. Die vielen Panels, Workshops und Talks behandelten dieses Jahr schwerpunktmäßig „Digitales Lernen“ und wie Games den Schulalltag bereichern können. Zu den Highlights des gamescom congress zählte die Debatt(l)e Royale, bei der die Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer von CDU, SPD, FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen über diverse, Games-bezogene Themen diskutierten sowie ein Talk mit Außenminister Heiko Maas zur Bedeutung von Games in der Außenpolitik.

2021 findet die gamescom von Mittwoch, 25. August, bis Sonntag, 29. August, in Köln und im Netz als hybride Veranstaltung statt. Das ermöglicht der Entwicklerkonferenz devcom im Vorfeld der gamescom sowohl Montag als auch Dienstag zu nutzen und bietet den gamescom-Fans mit dem Sonntag einen zusätzlichen gamescom-Tag am Wochenende.

Funktionen

Share article via
Download article as PDF
Other languages
DE
Appropriate image material

Press contact

  • Franz Peter Mann

    Franz Peter Mann Communications Manager

    Tel. +49 221 821-2528
    Fax +49 221 821-3544

    Write an e-mail

Always up to date!

Stay up to date and register here:

News for Journalists

News for Creator